Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Spoiler] Interpretationen S7
#1
Hi allerseits,

da es in diesem Forum ziemlich viele Bereiche gibt habe ich mich für das "Spoiler-Forum" entschieden, um niemandem versehenltich was zu verderben. Ich hoffe, das ist okay so.

So schön die ersten zwei HIMYM-Staffeln waren, inzwischen schmeckt es wie ein alter Kaugummi. Man kaut manchmal drauf rum, weil man ihn ja schon kennt, mehr aber auch nicht. Ich schaue HIMYM noch so ähnlich wie die Simpsons: Einen "Roten Faden" gibt es nicht.

Na, stimmt nicht ganz, er ist noch ein bißchen da. Aber der "Rote Faden" ist eben der Kaugummi, überlastet bis zum geht-nicht-mehr. Ted rotiert in seinem Naiv-Romantisch-Sumpf rum, Marshall und Lily leben genau das, allerdings auf dem Niveau von kleinen Kindern. Bei den drei Personen tut sich nichts, außer daß sie dieselbe Serienfigur abgeben, die zwei Staffeln lang lustig war, jetzt aber einfach zu lange dasselbe macht.

Robin ist das Farbloseste Wesen überhaupt geworden. Die Kanadierin, die "Bro", das hat alles gut gepasst. Bei Robin habe ich das Gefühl, hier wurde rechtzeitig erkannt, so etwas nicht überzustrapazieren, also hat sich die Person verändert. Das Dumme ist: Alte Gewohnheiten wurden zwar rausgenommen, bevor sie genervt haben, es kam aber nichts neues dazu. Wer ist Robin heute noch? Nix mehr da, was sie interessant macht.

Einzig bei Barney ist ein bißchen Experiment mit dabei. Aber nichts, was "den alten Barny" schlagen kann. Seine "Ersatzfamilie", seine Kiffer-Zeit, es gibt so schöne Gags. Ein Vatersuchender und in-Robin-Verknallter" Barney, der sich nichts eingesteht ... recht langweilig.

Die Serie folgt immer mehr einigen eher wirtschaftlich scheinenden Regeln. So erzählt der "Zukunfts-Ted" seinen Kindern einmal, daß die Story noch lange geht. Ich habe eher den Eindruck, daß die Produzenten nach einem Blick in die Kasse gemeint haben, sie soll noch lange gehen. In der siebten Staffel mit dem Kommentar anzukommen, es würde noch lange gehen ... nene, das kommt nicht "aus der Story", für mein Empfinden ist das nerviges Marketing.

Die alten Fäden ziehen sich wie Gummi. Immer wird eine neue Frau "vorgeführt", von der wir glauben sollen, sie könnte "die Mutter" sein, um es dann doch nicht zu sein. Buttercup war so süß, aber sie jetzt noch einmal aufleben zu lassen, damit sie am Ende der Folge wieder abtritt. Mal im Ernst: Die Ted-Geschichten sind doch immer wieder nur ein Abklatsch von sich selbst. Nichts neues mehr. Wie lange will man das noch hinziehen? Die "Bröckchen" sind ein Fuß der Mutter, die Bekanntschaft mit Ihrer Mitbewohnerin, alles irgendwie "zerkaut".

Daß dann noch bei der "Cafe-Verwechslung" der Zukunfts-Ted abschließt mit dem Satz "Und so habe ich Eure Mutter kennengelernt", um ein paar Sekunden später hinzuzufügen "... nur ein Scherz", ist an Plattheit kaum noch zu ertragen. Das könnte man doch über jede Frau sagen ... und die Drehbuchschreiber von HIMYM haben schon öfters Witze "wiederholt", das nervt mich auch gewaltig. "Wir haben beim Umzug geholfen ... oder beim Diebstahl". Ein richtig guter Witz ... bis er wiederholt wird. Dann wirkt es wie gequältes "unbedingt-noch-einen-guten-Witz-unterbringen" oder wie "Angst-davor-daß-es-beim-ersten-Mal-nicht-jeder-mitbekommen-hat".

Nächstes Problem: Die Serie folgt inzwischen so sehr diesem Wirtschaftlichen Diktat und der "Mittelmäßigkeit", daß es mir fast sicher scheint, Barney wird Robin heiraten. Wie das kommt? Weil es die einzige Variante ist, wie Barney heiraten kann ohne das "Fünfer-Gespannt" aufzulösen. Einzig bei Robin können alle fünf noch zusammensitzen.

Heiratet Ted eine andere, dann wäre entweder er nicht mehr so oft da, also keine "Hauptperson" mehr, oder er wäre dauernd von seiner Frau getrennt, was doof wirkt, oder man müsste seine Frau in die Serie integrieren ... als sechste Hauptperson. Und das halte ich doch für arg unwahrscheinlich.

Das dumme ist, daß jede einzelne für sich betrachtete Folge dennoch mehr aufzubieten hat als "die ganze Serie". Barney bei seinem Vater, die Schwangerschaft von Marshall und Lily, die einzelnen Folgen sind immer wieder schön. Nur stimmt das "Gesamtkonstrukt" nicht mehr. Die Folge macht Spaß, im Kontext von HIMYM aber wirkt es dämlich.

Und war das nicht die ursprünlgiche Qualität? Der Aufbau, das "ineinander verwurzelte"? Nein, ich glaube nicht, daß die Serie noch einmal zu alten Höhen auffliegen kann. Einzelne Folgen sicher, aber die ganze Serie scheint sich mir eben gerade der wirtschaftlichkeit zu beugen.

Sieben Staffeln bisher, die ersten vier waren es doch, wo es nur darum ging, wie Ted zu seinem Job kam, oder? Eine ganze Staffel nur darum, wie Ted ein Haus bauen soll (aber an sich nur eines Abreißt). Als nächstes gibt´s eine ganze Staffel darüber, wie er die Diplomarbeit seiner Zukünftigen korrigiert oder wie soll das weitergehen?

So schön eine Story ist ... jede Story wird "dünn", wenn man sie in die Länge zieht. Nach wie vor nett ... aber nicht mehr so überragend wie früher!

Alles Liebe, Julian!
#2
es gibt keinen roten Faden??? Sorry Blitz aber du kennst due Serie 0 und hast nichts verstanden
ich bin dafür das der Beitrag von Julian gelöscht wird, da er vorne und hinten falsch ist
#3
Hey, er hat bisher 3 Beiträge und war zum letzten Mal im Oktober Online, sprich zu Beginn von Staffel 7 Wink
"Dibs was implied!"
#4
Hier wird mal auf keinen Fall was gelöscht! Jeder hat das Recht hier seine Meinung zu äußern und wenn dir, meganmosby, was nicht passt, ignorier es einfach. Solche Posts kannst du dir sparen.
Think of me like Yoda, but instead of being little and green I wear suits and I'm awesome. I'm your bro - I'm Broda! -- Barney Stinson
[-] Folgende 1 Mitglied gefällt Broda's Beitrag:
  • CraigBays
#5
So also zunächst einmal muss ich sagen, ja die Serie hat sich stark verändert...

früher war es wirlich (fast) nur eine Sitcom... die damaligen waren nicht wirklich so ernst zu nehmen...

viele Story-Lines wurden angefangen, jedoch nie abgeschlossen, dafür war aber viel Witz dabei...



So ab Staffel 5 oder 6 ist es weniger eine Sitcom, eher etwas dramenartiges...

In den letzten Staffeln müssen die zuvor angebrochenen Story-lines abgeschlossen werden, damit das ganze überhaupt Sinn ergibt...

das kann teilweise unecht wirken, aber die autoren haben da jetzt wenig spielraum...

zudem müssen sie immer noch Witze einbauen, da es ja theoretisch immernoch eine SitCom ist, auch wenn das Einbauen von witzen teilweise schwer ist, oder manchmal überhauptnicht klappt...

bestes Beispiel:

S07E10

Storyline: Barney/Robin
random-witzige-story: Marshall/Lily/Ted [man hätte auch X-beliebige andere story einfügen können]

wobei diese M-L-T-Story in diesem fall eigentlich recht amüsant war...

die autoren müssen so viel Story in eine 20-Min-Folge quetschen, dass für Witzige dinge einfach kaum 'platz' bleibt


Nunja wie gesagt, heut ist mMn die Serie keine SitCom mehr, es spielt viel mit Emotionen und so etwas, aber auch wenn sich die Serie verändert hat, so schaue ich persöhnlich sie noch gerne...

wenn ich lachen will schaue ich einfach etwas anderes (z.B. The Big Bang Theory, random YouTube-Videos)


aber als tipp:

jede gute Serie (SitCom) brauch eine Story und die MUSS am Ende abgeschlossen werden...

Scrubs wurde zum Ende hin auch mehr Story-Fokussiert und weniger lustig...

das ist nunmal so, die lustigsten Folgen sind nunmal immer die ersten (wie ich finde die aus S01 & S02) und zum Ende hin wird es immer mehr story-orientiert..

aber da man die Charaktere durch die ersten witzigen Staffeln mag, ist es halt interessant zu wissen, wie sie sich entwickeln, was sie machen, etc (auch wenns vielleicht nichtmehr ganz so lustig ist)


MfG r4yN


Ps: Ja ich mag die Enter-Taste... mit so einem Spalt zwischen den Zeilen wirkt alles so schön ordentlich und gegliedert Big Grin

PPS: außerdem entwickeln sich Menschen von Natur aus weiter, bzw sie reifen... es wäre teilweise etwas un'realistisch' wenn dies in einer Sitcom nicht auch mit den Charakteren passieren würde...
Ihr findet mich auch bei Twitter, YouTube und DeviantArt
#6
HIMYM sei wie die Simpsons sagt er, dass geht ja wohl 0, bei den Simpsons sind Bart und Lisa seit über einem Jahrzent 8 und 10 Jahre alt und dort soll es keine Fortlaufende Geschichte geben, aber bei HIMYM ist es doch genau das Gegenteil. Ich finde es ist DIE Serie bisher die am ehrsten eine fortlaufende Geschichte mit einem roten Pfaden beweißt und wer schon dass nicht erkennt den kann ich nicht ernst nehmen und der scheint längst nicht alle Folgen gesehen zu haben und kennt die sendung scheinbar kaum und lässt dann solch ein Urteil ab? NO WAY, da hätte ich mir an seiner Stelle die zeit für diesen langen Beitrag gespart und die Serie mal überhaupt erstmal richtig geschaut
#7
Wer sagt, dass er die neuen Folgen nicht geschaut hat?!

Klar HIMYM ist, sagen wirs mal so, ein bisschen von seinem 'Hauptweg' abgekommen, dennoch ist es doch immer so, dass wir uns beschweren, wenn es ne Filler- bzw. Funfolge ist!

Okay mit dem Simpons würde ich HIMYM auch nicht vergleichen, dennoch sind die Kinder auch schon seit knapp 7 Jahren ca. 15-16 JAhre alt.

Außerdem finde ich es recht mutig sich in einem HIMYM-FAN-Forum teils GEGEN die Serie zu äußeren.

Bei der Barney-Sache hat er recht, er wird 'langweilger', tiefgrüniger, erwachserner, aber wie r4yN meinte, es wäre unrealistisch keine Entwicklung zu sehen.
Vorallem sieht JulianW es bei der Ted/Lily/Marshall Sache doch genauso wie wir, sind ist langweilig und wird durch manche Aktionen wieder etwas aufgefrischt.

Dennoch schaue ich HIMYM sehr gerne und finde auch, dass die 7.Staffel recht gut gelungen ist!

@r4yN finde auch das Absätze den Text besser aussehen lassen Wink
[-] Folgende 1 Mitglied gefällt HIMYMgirl's Beitrag:
  • r4yN
#8
"Als nächstes gibt´s eine ganze Staffel darüber, wie er die Diplomarbeit seiner Zukünftigen korrigiert"


Wo hat er das denn her??????? Das doch total Müll, denn Ted unterrichtet Architektur und die Mutter saß in einem Wirtschaftskurs, hätte er die Folge durchgehend und nicht nur einzelne Brocken gesehen wüsste er das
#9
Zitat:Sieben Staffeln bisher

anscheinend weiß er doch etwas über Staffel 7!


Bzw. Mir ist es auch schonmal passiert, dass ich etwas nicht ganz so mitbekommen habe, wie es eigentlich ist (jetzt zu dem Architektur-Wirtschafts-Ding Smile)

Vllt wars auch einfach nur ein nicht-ganz-so treffendes Beispiel von JulianW!

Anscheinend war jedoch mal Fan, er hat sich ja hier angemeldet! Wink
#10
ich finde er kommt rüber wie: "ich gucke es sporadisch wie die simpsons, jede einzelne Folge für sich ist toll aber das große ganze macht für mich dann kein Sinn und gefällt mir seit staffel 2 nicht mehr so weil ich nicht mehr recht durchblicke und oohh Robin ist auf einmal so tiefgründig und Barney auch, da fehlt mir der witz das finde ich nicht gut *heul* Sad"
"oohh der rote Faden fehlt mir weil ich nicht alle Folgen gesehen habe und schon gar nicht in der richtigen Reihenfolge! ohhh diese Bösen bei Pro 7 die zeigen auch dauernd alle möglichen Folgen durcheinander und dauernd wird uns irgendeine alte vorgesetzt um uns glauben zu lassen sie sei die Mutter "
sein 2. Post hier bestätigt mich: "HIMYM habe ich fast alles, was bisher veröffentlicht wurde, auch gesehen. Pro7 ist ja so lustig und sendet die Folgen im Dauerbetrieb und springt dabei durch die Staffeln ... ist schon nervig. Aber es sind nur wenige Folgen, die ich noch nicht kenne. Du kannst also gerne sagen, werd ie Frau war/ist.

Und auch interessant: IN welcher Folge klärt sich das denn auf? Wahrscheinlich habe ich sie schon gesehen und es einfach "überhört" bzw. nicht realisiert.

Alles Liebe, Julian! "


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste